Sonderpreis zum Staatspreis "Familie & Beruf" 2020

 

 

Kurzbeschreibung des Projekts: Wir möchten uns mit der Maßnahme „My Contract“ bewerben, mit der wir auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter reagiert haben, für mehr Transparenz und Flexibilität am Arbeitsplatz zu sorgen. Dieses Tool ermöglicht es Arbeitsverträge flexibel und selbstständig online zu individualisieren, ohne aufwändige Papierarbeit, böse Überraschungen beim Gehalt oder unangenehmen Gesprächen.

Employer Branding Maßnahmen seit der Corona-Krise (Beschreiben Sie die Maßnahmen Ihres Employer Brandings zur Vereinbarkeit, die seit der Corona-Krise geschaffen wurden oder in konkreter Planung sind: Ablauf, Planung, Abwicklung, Hintergründe.)

„My Contract“ ist ein online Live-Konfigurator, mit dem man als Mitarbeiterin und Mitarbeiter seine Arbeitskonditionen bequem von überall aus personalisieren kann. Mit „My Contract“ kann man beispielsweise seine Wochenstunden auf bis zu 40% reduzieren, eine Garantie für eine lokale Projektbesetzung beantragen oder Urlaubstage zusätzlich „kaufen“ bzw. „verkaufen“. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können mit dem Konfigurator verschiedene Szenarien durchspielen und sehen dabei live die Auswirkungen auf ihr Gehalt. Wenn man sich für eine Vertragsänderung entschieden hat, kann man dies direkt über das Tool bestätigen.

„My Contract“ ist nicht als frauenspezifische Maßnahme entwickelt, jedoch kommt sie Frauen in verschiedensten Lebensphasen stark entgegen und macht den Arbeitsalltag attraktiver und flexibler. Die Beispiele sind vielfältig: Karenz, Familie, Wiedereintritt ins Berufsleben, unternehmerische Aktivitäten (zB. Start Up Gründung), Aus-/Fort- und Weiterbildung, Pflege, Verfolgung eines neuen Hobbies oder einfach mehr Zeit für sich.

Hinter „My Contract“ steckt ein automatisiertes Backoffice und Workflow Tool. Die Basis des Tools bildet die Datenbank “SAP HR”, welche über die Originaldaten die Szenarien Rechnung und Konfiguration ermöglicht. Nach der Bestätigung der Vertragsabänderung bei HR werden über Robotic Process Automation (RPA) die Daten in der Datenbank aktualisiert und ein neuer Vertrag erstellt. HR übermittelt den neuen Vertrag an die Mitarbeiterin oder den Mitarbeiter zur Unterschrift. Aktuell wird an einer digitalen Unterschrift mit A-Trust gearbeitet.

Gerade während der Corona-Zeit wurde das Tool massiv ausgeweitet und auf die Bedürfnisse der Situation reagiert, sodass die spezifische Nutzung maßgeblich war, um größtmögliche Flexibilität zu gewähren.

Welche dieser Maßnahmen möchten Sie auch nach der Krise beibehalten?

„My Contract“ ist ein integrierter Bestandteil unserer Unternehmensführung und auch unserer Unternehmenskultur. Es ist ein wichtiges Tool mit der Accenture auf die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter reagiert hat, um für mehr Transparenz und Flexibilität am Arbeitsplatz zu sorgen.

Gerade die Corona-Zeit hat gezeigt, wie wichtig es ist, anpassungsfähige Lösungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu implementieren, um auf wechselnde innere, aber auch äußere Einwirkungen rasch reagieren zu können. Das Tool wird auch in Zukunft zum Einsatz kommen und weiterentwickelt, um auf Veränderungen und Bedürfnisse unseres Teams eingehen zu können.

Auch alle weiteren oben angeführten Maßnahmen sind ein Teil der Unternehmenskultur und des Umgangs miteinander, die künftig beibehalten und ausbaut werden.

Positionierung als familienfreundlicher Arbeitgeber (Warum ist Ihnen die Positionierung als familienfreundlicher Arbeitgeber im Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte wichtig? Was sind Ihre Motive für eine diesbezügliche Positionierung und Kommunikation nach außen?)

Unsere Wirtschaft und Gesellschaft sind geprägt von der digitalen Transformation, die Produktions- und Lebenszyklen enorm beschleunigt und immer größere Herausforderungen an Unternehmen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellt. Um als Unternehmen erfolgreich am Markt zu bestehen, braucht es eine ausgeprägte Innovationskultur. Innovation hat verschiedene Treiber, zu den wichtigsten zählen jedoch Vielfalt (Diversität) unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und eine starke, gelebte Kultur der Inklusion im Unternehmen.

Für Accenture ist dies der Schlüssel zum Unternehmenserfolg. Wir wissen aus Erfahrung, und unsere Studien belegen es: eine Vielfalt an Persönlichkeiten, Ideen, Impulsen und Umsetzungswegen führt zu besseren Ergebnissen und zu größerer Innovationskraft. Deshalb fördern wir Vielfalt in jeder Form – aber Diversität wird erst dann zum Erfolg, wenn sie einhergeht mit einer Kultur der Gleichstellung und darüber hinaus Inklusion.

Unsere Grundwerte sind die treibende Kraft unserer Unternehmenskultur. Dazu gehört, dass wir Wert auf ein vertrauensvolles, offenes und integratives Arbeitsumfeld legen und einander mit Respekt behandeln.

Es ist nicht nur unser Ziel ein familienfreundliches Arbeitsumfeld zu schaffen, sondern ein Umfeld, das jede / und jeden inkludiert und auf unterschiedliche Bedürfnisse und Lebenslagen Rücksicht nimmt.

Maßnahmen zum familienfreundlichen Employer Branding (Bitte beschreiben Sie Ihre Maßnahmen/Kampagne/Aktionen zum familienfreundlichen Employer Branding. (Ablauf, Planung, Abwicklung, Hintergründe)

Eines der Ziele von Accenture ist es, den Anteil an weiblichen Mitarbeiterinnen zu erhöhen. Flankiert wird dieses Ziel durch spezielle Employer Branding Kampagnen, einem speziellen FeMale Talent Recruiting Prozess und Veranstaltungen. Ebenfalls sind Stellenanzeigen so formuliert, dass sich Männer sowie Frauen angesprochen fühlen. Maßnahmen, die in unserem Unternehmen angeboten werden sind unter anderem ein „FeMale Mentoring Program“, Kommunikation durch Role Models, Gender Gap Zero Reviews für Beförderungen und persönliche Entwicklungs- und Weiterbildungsprogramme.

Weiters gibt es Teilzeitmöglichkeiten für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die damit einhergehende Schaffung einer Arbeitsintensität, welche für das jeweilige Alter und die Lebenssituation passend ist, sowie berufsbegleitende Ausbildungsmöglichkeiten. Klares Commitment und Unterstützung gibt es hierzu von der österreichischen Geschäftsführung. Hier ist festgelegt worden, dass abhängig von der Projektgröße ein gewisser Anteil an teilzeitangestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu besetzen ist.

Eines der globalen Accenture Ziele ist es, den Frauenanteil in den führenden Positionen auf 25% bis Ende 2020 zu erhöhen und im Jahr 2025 eine Geschlechtergleichheit zu erreichen. Für dieses festgelegte Ziel werden Frauen durch unterschiedliche interne Programme gefördert: FeMale Mentoring Programme, von internen und von externen Trainerinnen und Trainern organisierte Workshops, sowie die bewusste Förderung einer offenen Kultur gegenüber „arbeitenden Müttern“. Ebenfalls gibt es Initiativen wie den „Bring your Child to Work Day“ und das "Working Parents Network". Über das "Working Parents Network" werden regelmäßige Treffen zum Austausch sowie Sommer Camps für Kinder angeboten. Gleichzeitig informiert Accenture aktiv ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Möglichkeiten eines „Papa Monats“ sowie einer längeren Auszeit im Rahmen der Väterkarenz.

Gezielt werden Frauen durch exklusive Veranstaltungen angesprochen, Stellenanzeigen werden auch in der weiblichen Form z.B.Java-Entwicklerin (all genders) ausgeschrieben, die aktuelle Employer Branding Kampagne „Make Accenture More You“ zeigt die Menschen, die bei Accenture arbeiten. Mit der Kampagne wird ein bewusstes Zeichen gesetzt um potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten mit individuellen Persönlichkeiten anzusprechen „Individuell statt Uniform, Vielfalt statt Norm“.

Accenture fördert ein integratives und offenes Arbeitsumfeld, in dem sich jeder so zeigen kann, wie er ist. Bei Accenture ist jeder Bewerber willkommen: unabhängig von Herkunft, Nationalität, Glaube, Behinderung, Alter, Familienstand, Partnerschaftsstatus, sexueller Orientierung, Geschlecht und anderen gesetzlich geschützten Gründen.

Outcome durch die Positionierung als familienfreundlicher Arbeitgeber (Welchen Outcome konnten Sie bisher durch Ihre Positionierung als familienfreundlicher Arbeitgeber bemerken/bzw. welche Effekte erwarten Sie sich?)

Mit der Einführung und auch der verstärkten internen Kommunikation von My Contract in der Corona Zeit – als eine der Maßnahmen, die wir setzen – haben wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Tool in die Hand gegeben, mit dem sie selbstbestimmt agieren und ihren Arbeitsvertrag flexibel und selbstständig auf die aktuelle Situation anpassen können. Weitere Details finden Sie weiter unten in der Projektbeschreibung.

Das Tool stellt einen Baustein in unserem Maßnahmenpaket dar, um als attraktiver Arbeitgeber für bestehende und auch künftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wahrgenommen zu werden.

 

Zurück          Vote!

 

Fotocredits Teaser und Einreichung:
© Accenture GmbH