Drei skurrile Ideen für Teambuilding-Aktivitäten

Um die Arbeitsmoral zu verbessern, setzen Firmenchefs gerne auf Teambuilding. Langweilige Seminare sind aber von Gestern. Was es sonst noch für Ideen gibt.

Ob einen Nachmittag gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen am Herd stehen oder ein mehrstündiges Überlebenstraining im Wald - gemeinsame Erlebnisse außerhalb der Komfortzone schweißen zusammen.

Das haben auch zahlreiche Firmenchefs erkannt und schicken Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne auf Teambuilding. Die Fülle an Angeboten dahingehend wächst stetig. Doch bringen diese wirklich etwas? Und vor allem, welche Events sind zielführend?

Leistungsfähigkeit erhöhen

„Teambuilding kann zwei Ziele verfolgen“, erklärt Horst Hochmayr, Business- und Personal-Coach und Entwickler des Workshops „Cook a team“, ein Tool für Teamentwicklung und Leadership-Coaching.

Zum Einen könne es die Leistungsfähigkeit einer Organisation erhöhen, zum Anderen könne es den Zusammenhalt eines Teams stärken. Vier Dinge seien wesentlich: „Zusammenhalt, Zugehörigkeit, Selbstständigkeit und soziale Neuvernetzung sind Punkte auf die eine Teambuilding-Maßnahme unbedingt setzen sollte.“

Als Mensch wahrgenommen werden

Die Reflexion und der Transfer in die Arbeitswelt seien ebenfalls notwendig, damit es langfristig Nutzen bringt.

„Wir bekommen immer wieder die Rückmeldung, dass unsere Teilnehmer nach einem Tag gemeinsam Kochen und Essen besser zusammenarbeiten, weil sie sich zu schätzen gelernt haben.Darum geht es. War man vor dem gemeinsamen Erlebnis vielleicht nur eine Nummer in einer Organisation, wird man danach als Mensch wahrgenommen.“

Richtiges Format überlegen

Das klingt vielversprechend, doch wie geht man mit Kollegen oder Mitarbeitern um, die auf solche Maßnahmen keine Lust haben? „Sie zu zwingen, bringt nicht das gewünschte Ergebnis.

Man sollte sich als Firmenchef eher überlegen das Format zu ändern und eines zu wählen, mit dem alle einverstanden sind.“ Bei der Fülle an Events dürfte das nicht all zu schwer sein.

Einmal die Welt retten

Rätseln im Team – das bieten die zahlreichen Escape Rooms, die mittlerweile häufig auch als Team-Events angeboten werden. Wer davon noch nichts gehört hat: Escape Rooms sind  wie Computerspiele, die ins echte Leben übertragen werden.

Mit einem Team, bestehend aus zwei bis acht Personen, wird man in einen Raum gesperrt und muss innerhalb einer bestimmten Zeit  verschiedene Rätsel lösen, um eine Mission zu erfüllen.

Die Aufgaben sind  so gestellt, dass ein Einzelner nicht im Stande ist, diese zu bestehen. Teamgeist und Zusammenarbeit sind also essenziell. Spannend ist, auch zu sehen, wie sich die Gruppendynamik gestaltet, wer im Team  die Führung übernimmt und welche Leute sich eher zurückhalten.

Anbieter: z.B. Exit the room; Dauer: etwa eine Stunde; Warum: Man kann  nur gemeinsam siegen; bringt interessante Gruppendynamiken zum Vorschein.

Überlebenstraining im Wald

Überlebenstraining  in der Wildnis – es mag für viele wie ein Albtraum klingen, vermutlich wird es aber ein Erlebnis bleiben, von dem man noch lange in der Firma sprechen wird.

Ob Feuermachen, Unterschlupfbau oder Nahrungssuche, die Teilnehmer lernen  nicht nur, wie man mit einfachen Mitteln zurechtkommt, sondern werden auch erfahren, wo  die eigenen Grenzen liegen und wie man diese überwindet. 

Die gemeinsame Reflexion des Erlebten  nach erfolgreicher Rückkehr aus dem Wald stärkt zudem das Wir-Gefühl. Auch später werden die Mitarbeiter davon vermutlich noch  zehren, etwa wenn sie im Dickicht des Bürodschungels einen kühlen Kopf bewahren müssen.

Anbieter: beispielsweise eventfactory GmbH; Dauer: 3-4 Stunden oder auch länger; Warum: Fördert vor allem den Zusammenhalt durch gemeinsame Grenzerfahrungen.

Musik verbindet

Ohne Worte funktioniert Teambuilding beim Trommeln. Dabei muss ein gemeinsamer Rhythmus gefunden werden, ohne dass die individuelle Kreativität des einzelnen unterdrückt wird. Selbst ohne Notenkenntnis oder musikalische Vorbildung entsteht daraus zumeist etwas, das sich hören lassen kann.

Die Besonderheit dieser Teamaktivität? Nur durch gegenseitiges Zuhören, sich aufeinander Einlassen und Zusammenarbeiten kommt man zum Erfolg.

Die  entstehenden Klänge symbolisieren dabei, wie gut die Kollegschaft bereits miteinander harmoniert, und regt Mitarbeiter an, über Abteilungen und Hierarchien hinweg besser aufeinander einzugehen.

Anbieter: beispielsweise beat factory; Dauer: unterschiedlich, bis zu vier Stunden; Warum: Regt an, aufeinander einzugehen, und symbolisiert den Zusammenhalt im Team .