Geschäftsessen: Feinsein im Wienerwald

Das Klee am Hanslteich liegt abgelegen im Wald. Trotzdem finden viele Gäste hierher: weil man schön sitzt und das Essen richtig gut ist.

Früher einmal, da war das Lokal am Hanslteich das Ziel für die Wienerwald-Wanderer. Dementsprechend zünftig ist man dort auch gesessen. Heute ist das Klee am Hanslteich durchgestylt: viel Holz in der Hütte – die Balken, der Boden, die Wände, dazu hübsche weiße Möbel.

Klee

Am Parkplatz stehen protzige Autos. Man fährt hierher, weil es entlegen ist – und weil das Essen gut schmeckt. In unserem Fall war es ein Business-Abendessen, sechs Gänge, allesamt fein abgeschmeckt und von hoher Qualität.

Sandra Baierl

Marinierter Lachs im Klee am Hanslteich, 17, Amundsenstraße 10; Tel.: 01/4805150

 

Eine cremige Burrata für den Start, frisch und flaumig; ein marinierter Lachs (Bild unten) mit zweierlei Soßen; ein Beef Tartar ein bisschen schärfer; hausgemachte Linguine mit Garnelen perfekt gekocht; als Hauptspeise Kotelett vom Ötscherblick Schwein mit Trüffelpommes, sehr großzügig und gut gebraten – aber schon fast zuviel.

Trotzdem ist sich dann doch auch noch der warme, innen flüssige Mini-Schokoauflauf ausgegangen. Hinwandern statt hinfahren wäre eine Idee, um die Kalorien wieder loszuwerden.

Essen/Trinken: ***** (5/5)

Feine Wiener Küche in Form von Blunzenradln und Schnitzel, auch Exotischeres wie Burrata und Octopus.

Service: ***** (5/5)

Sehr freundlich, sehr kompetent, sehr sympatische Belegschaft.

Ambiente: ***** (5/5)

Irgendwie wie in Schweden, ein bisschen Urlaubsflair, tolles WC :-)

Testerin und Autorin: Sandra Baierl

Autor: 
Sandra Baierl