Geschäftsessen: Supergutes Superfood

Das Superfood Deli hat vor einigen Wochen eine Dependance auf der Wieden eröffnet. Ein Gewinn.

Die Türe ins Superfood Deli führt die Seele mühelos in den Sommer, selbst an einem windigen und regnerischen Tag. Woran das liegt? Das ist einfach auszumachen: An der Insel-Musik, den Kokosnusshälften, die an der Wand befestigt sind, den gestapelten Bananenkisten, dem „Mahalo“-Schild neben der Trinkgeld-Schale, an dem gesprächigen Typen mit Kappe, der nie um einen Witz verlegen ist und wahrscheinlich stundenlang über die Speisen, die angeboten werden, reden könnte.

Superfood

Im Superfood Deli gibt’s Acai Bowls, Breakfast Bowls und Poke Bowls to go

Nicht zu vergessen an dem Essen, dem sogenannten Superfood. Dazu zählen die Acai Bowls (bekömmlich, kalt, munter machend, ab 3,90 Euro), die Breakfast Bowls auf Porridge Basis (wärmend, stärkend, ab 5,80 Euro) und die Poke Bowls (vielschichtig, salzig, nahrhaft, um 9,80 Euro).

Selbstverständlich wird nur mit biologischen und fair gehandelten Produkten gearbeitet. Das Deli ist feiner Ort für alle, die nicht unbedingt sitzen müssen.

Adresse: Operngasse 34, 1040 Wien. Mo bis Fr von 8 bis 19 Uhr und Sa von 10 bis 17 Uhr.

Essen/Trinken: ***** (5/5)

Ob Frühstück, Mittagessen oder als Snack zwischendurch: Superfood geht zu jeder Tageszeit.

Service: ***** (5/5)

Sehr freundliche und gesprächige Menschen, die Hast nicht kennen können.

Ambiente: ***** (5/5)

Sehr gemütlich, doch es gibt lediglich vier Sitzplätze.

Autorin und Testerin: Andrea Hlinka

Autor: 
Andrea Hlinka