KURIER-Aktion: Wir stellen ein! Teil 3

Woche 3 der großen KURIER-Aktion „Wir stellen ein“: Wir zeigen Unternehmen, die jetzt Mitarbeiter suchen.

Österreich erholt sich langsam aus dem bedrängenden Würgegriff des Coronavirus. Und auch der Arbeitsmarkt gewinnt langsam wieder an Fahrt. Die Arbeitslosenzahlen haben sich trotz Rekordhochs leicht erholt, aber immer noch sind in Österreich über eine halbe Million Menschen ohne Job, 1,3 Millionen in Kurzarbeit.

Der KURIER hat mit seiner Aktion: Wir stellen ein! Unternehmen, die Mitarbeiter suchen, gebeten, sich bei uns zu melden. Und auch in Woche drei der großen KURIER-Aktion erreichen uns viele E-Mails von Unternehmen, die trotz Krise Mitarbeiter suchen. Es gibt sie also: große, mittlere und kleine Betriebe, die freie Stellen haben und jetzt einstellen. Und zwar quer durch alle Bereiche und Qualifikationen. Von der hoch qualifizierten Führungskraft bis zur Aushilfskraft ist alles vertreten. Wir holen Sie weiterhin vor den Vorhang. Braucht ihr Unternehmen Mitarbeiter - schreiben Sie uns! diana.dauer@kurier.at

ACP AG

Rainer Kalkbrener ist Vorstand der AP Group AG, ACP hat über 2.000 Mitarbeiter und ist zu 100 Prozent in Mitarbeiterbesitz.


"Suchen dringend Fachkräfte“

KURIER: Warum suchen Sie jetzt Personal?

Rainer Kalkbrener:
"Die IT-Branche ist immer schon von Fachkräftemangel geprägt.  Wir haben in manchen Bereichen zwar Corona-bedingt zu wenig Arbeit aber in anderen zu wenig Leute, um die Arbeit zu stemmen.“

Wen suchen Sie?

„Zwei kaufmännische Lehrlinge, zwei Lehrlinge im IT-Bereich. Auf Junior- und Seniorlevel suchen wir fünf IT-Security Spezialisten, acht Cloud-Architekten und sieben Manager im Outsourcing / Managed Service.  

Das Unternehmen.  

ACP Group AG ist ein Business-IT-Dienstleister. Interessierte können sich direkt auf der Website unter:  https://jobs.acp.at/Jobs   bewerben

Forum Wellpappe Austria/Ludwig Schedl/Vogtgasse 28/15/1140 Wien

Jedes dritte Paket, das in der Krise verschickt wurde,  soll aus den Dunapack Werken gekommen ein. Im Bild:  Wien-Chef Max Hölbl


"Große Nachfrage in der Krise“

KURIER: Warum suchen Sie jetzt Personal?
Roland Fink, HR-Manager: "Die meisten Produkte im Lebensmittel- und Pharmaziebereich sind in Wellpappe verpackt, die wir herstellen. Genau jetzt  ist also ein  sehr guter Zeitpunkt  neue Kollegen zu finden, die entweder in Kurzarbeit sind und wechseln wollen oder ihren Job verloren haben.“

Wen suchen Sie?

"Ein bis zwei Schichtleiter, einige Maschinenführer, Betriebselektriker. Außerdem Lehrlinge für Verpackungstechnik.

Das Unternehmen. 

Dunapack-Packaging ist Teil der Prinzhorn Holding,  mit Österreich-Standorten in Straßwalchen und Wien. Bewerber gehen bitte auf:  https://www.dunapack-packaging.com/de/at/karriere/job-angebote/

 

ssilber

Autor: 
Diana Dauer