Salon-Besitzer: "Wie lange schaffen wir das?“

Stefan Halmer, Geschäftsführer des Friseursalons Stufenschnitt in Wien blickt trotz Wiedereröffnung mit Sorge in die Zukunft.

„Wir haben uns wirklich gefragt, wie lange wir das noch schaffen“, erzählt Stefan Halmer, der seit zwanzig Jahren den Friseursalon Stufenschnitt in Wien führt. Das plötzliche Herunterfahren von heute auf morgen, das stundenlange Ausfüllen von Kurzarbeitsanträgen oder Formularen für Überbrückungskredite, das Hinterhertelefonieren bei Behörden und die wirtschaftliche Unsicherheit hätten ihn sehr unter Druck gesetzt.

Das Geld der Härtefallfonds, insgesamt 1.500 Euro, sei zwar ausbezahlt worden. „Sonst habe ich aber noch kein Geld gesehen. Die vergangenen zwei Monatsgehälter habe ich trotz bewilligter Kurzarbeit vorgestreckt.“ Das Aufsperren am 1. Mai sei daher eine große Erleichterung für ihn gewesen. „Es ist alles gut angelaufen, der Kalender hat sich schnell gefüllt“, so Halmer. Von seinen Kunden würde er auch viel Unterstützung erfahren, manche hätten sich während der Geschäftsschließung auch schriftlich gemeldet.

„Was die Hygieneauflagen betrifft, so kommen bei der täglichen Arbeit mehr Arbeitsschritte dazu, da Sitze und Arbeitsgeräte regelmäßig desinfiziert werden müssen. Aber es integriert sich immer besser in den Salon-Alltag.“ Da die Räumlichkeiten groß genug seien, könne er auch alle Arbeitsbereiche besetzen, der Abstand sei gewährt, so Halmer. „Wir haben aber nicht so viele Mitarbeiter , dass wir in Teams arbeiten können. Wenn jemand von uns an Covid-19 erkrankt und wir wieder zusperren müssen, weiß ich nicht, ob wir das überleben.“

Unternehmen: Vor 20 Jahren gründete Stefan Halmer den Friseursalon, heute beschäftigt er vier Mitarbeiter und vielleicht bald  eine Praktikantin

Aktuell: Seit 1. Mai kann Halmer wieder Kunden empfangen, der Terminkalender ist voll

Herausforderung: Die Fixkosten zu decken und die Rechnungen der SVA und der GIS zu begleichen. Zudem warten am Monatsende die nächsten Gehälterzahlungen

Autor: 
Ornella Wächter