HeaderBild

Referent_in - AKG Büro

Vollzeit | unbefristet

Die Technische Universität Wien ist Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im Bereich Technik und Naturwissenschaften. Mehr als 4.000 Wissenschaftler_innen forschen in fünf Forschungsschwerpunkten an acht Fakultäten an „Technik für Menschen“. Der Inhalt der angebotenen Studien ist abgeleitet aus der exzellenten Forschung. Mehr als 27.000 Studierende in 55 Studien profitieren davon. Als Innovationsmotor stärkt die TU Wien den Wirtschaftsstandort, ermöglicht Kooperationen und trägt zum Wohlstand der Gesellschaft bei.
Im Büro des Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen der TU Wien (AKG) suchen wir ab Februar 2021 eine engagierte Persönlichkeit für Verwaltungs- und Organisationstätigkeiten in den folgenden Aufgabengebieten:
 

Ihre Aufgaben:

  • Praktische, administrative, technische und organisatorische Unterstützung des Kollegialorgans ‚AKG‘ sowie seiner einzelnen Mitglieder in der Durchführung der alltäglichen Aufgabenerfüllung
  • Hauptverantwortung für die Organisation von AKG-Fortbildungsveranstaltungen und Mitarbeit an konzeptionellen Tätigkeiten der AKG-Schwerpunkte
  • Verwaltende Tätigkeiten im Bereich Budgetmanagement
  • Eigenständige Verantwortung der digitalen und analogen Ablage samt kontinuierlicher Innovation der Archivierung
  • Content-Engineering des Webauftritts des AKG sowie Unterstützung der Mitglieder bei der Nutzung von Informationstechnologien
  • Online-Recherche von aktuellen Informationen, thematischem Wissen und Kontaktinformationen samt Verschlagwortung und Verwaltung aller Informationsergebnisse

Ihr Profil:

  • Matura oder gleichwertiger Abschluss
  • Engagement für Gleichbehandlungsthemen sowie Genderkompetenz
  • Organisations- und Kommunikationsfähigkeit sowohl im digitalen, als auch im persönlichen Kontakt
  • IT-Kompetenz im Niveau ECDL, insbesondere Web-Betreuung (Content Management System, z.B. Typo 3), Excel-Anwendungen, Online-Tools zur Verwaltungsvereinfachung; Word und Powerpoint, Adobe Writer sowie im Umgang mit der Benutzung von Cloud-Systemen (Own Cloud bzw. TU Own Cloud) und Online-Meeting-Tools
  • Ausgezeichnete Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung in Buchhaltung und Budgeterstellung vorteilhaft
  • Vorerfahrung in Organisationen zur Unterstützung von Gleichstellungsagenden wünschenswert
  • Hohe Konflikt-, Krisen- und Stressresistenz, hohe Genauigkeit und sehr gute Eigenverantwortlichkeit sowie hohe Bereitschaft zur kontinuierlichen praktischen und AKG-thematischen Weiterbildung

Wir bieten:

  • Vielfältiges, faszinierendes, dynamisches und hoch komplexes Aufgabengebiet
  • Begegnung mit multidisziplinären Expert_innen aller Fachbereiche der TU sowie überuniversitär im Gleichbehandlungskontext
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Die Einstufung erfolgt in der Verwendungsgruppe IIIA gemäß dem Kollektivvertrag der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden EUR 2.116,60 brutto/Monat. Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten werden angerechnet.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 01.10.2020.
 
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Carmen Keck | T: +43 1 588 01 406201
Informationen für Bewerber_innen finden Sie auch in unserem Karriereportal.
Technik für Menschen
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.